Alle im Schrank
Bauchgefuehl
Benutzbarkeititaet
Buchstabenluftsuppe
Dichtungen
die Jungs
Fetzen
Foto-Safari
Getier und Gepflaenz
Immer und ueberAlltag
Ist lange her
Kinderstube
Kopfwurf des Tages
Marketenderei
Prosa
Rothaarsteig
... weitere
Profil
Abmelden
Blasebalg. Heiße Luft.

 
herbstspaziergang02Haben heute mal wieder einen Foto-Waldspaziergang unternommen, die Frau Wanderluder, der Mann und ich. Jeweils zusammen mit unseren Knipsen. Ganz hinten im Bild kann man die beiden erkennen, wenn man gute Augen hat. Also Frau Wanderluder und den Mann, meine ich. Die Knipsen haben sie zwar in der jeweiligen Hand, aber die kann man nicht mal auf dem hochaufgelösten Bild anständig erkennen.
Und, falls Sie sich jetzt fragen, wie Sie auf dem briefmarkengroßen Bild links überhaupt was erkennen können: da kann man draufklicksen. Mit der Maus. Dann wirds größer angezeigt zum Angucken.

Weiter im Text.
herbstspaziergang03Frau Wanderluder hat sich ja eine neue Knipse gekauft, die muss sie ordentlich ausnutzen, damit sich der Kauf rentiert hat, bevor die Knipse geklaut wird. Steht im Foto-Leherbuch.

herbstspaziergang06Die Sonne schien, die Blätter waren bunt, und es gab jede Menge Pilze. Besonders häufig haben wir heute breite, ausgelatschte Pfannkuchenpilze, lila Kräuselpilze und matschbraune Kuhfladenpilze gesehen. (Dank mangelnder Kenntnis der botanischen Namen dieser Gewächse muss ich leider auf umschreibende Begriffe zurückgreifen.)
Die schönsten Pilzportraits werde ich demnächst wieder zu Postkarten verarbeiten, und - wenn ich ganz viel Zeit und Lust habe - zu einem Buch mit dem Titel "Das geheime Leben des Pilzes Heinz G." Aber da ich mir über die Story noch nicht im Klaren bin, lasse ich das Projekt vorerst noch ruhen.

Na, jedenfalls wars schönes Wetter, und wir haben viel geknipst. Zum Beispiel leuchtend gelbe Birken. Von weit weg und auch von nah dran. herbstspaziergang05herbstspaziergang04

Erkenntnis des Tages: Die Feder ist mächtiger als der Waldbrand.
freilich meinte am 24. Okt, 21:58:
Liebes Blasebalg
die Fotos gehen diesmal nicht zum anklicksen, leider. Bzw. gehn tut es schon, aber tun tut sich nichts.
Oh, ich habe wohl versehentlich pop-ups deaktiviert, ohne dies zu wollen, und das geschieht jetzt leider auch bei Ihren Fotos. 
Blasebalg antwortete am 24. Okt, 22:08:
Ja richtig,
das sind Pop-ups. Müssense dann halt mal temporär wieder aktivieren, dann geht auch das angucken, gell? 
freilich antwortete am 24. Okt, 22:13:
Es gelang sogar
gespannt bin ich allerdings im besonderen auf die geschichte des pilzes Heinz G. 
Blasebalg antwortete am 24. Okt, 22:24:
Tja,
wenn ich nur mal was wüsste zu dieser Geschichte außer dem Titel. Der fiel mir spontan ein, als ich durchs Unterholz kroch, um Gepilz zu knipsen. Aus heiterem Himmel. Aber was erlebt denn so ein Pilz, und was könnte daran geheim sein?
Noch bin ich etwas ratlos... 
freilich antwortete am 24. Okt, 22:30:
naja
vielleicht, bei ein paar gläschen rotwein und palatschinken würden die geheimnisse aus dem pilz nur so raussprudeln.
Stellen Sie sich vor, sie knien da im unterholz und pirschen sich an den pilz ran, ganz leise... was der alles von sich geben könnte, nicht auszudenken. 
Blasebalg antwortete am 24. Okt, 22:34:
Meinen Sie,
der Pilz Heinz G. würde von Rotwein und Palatschinken redselig? Wo tut man das hin? Mit Rotwein gießen und den Palatschinken zwischen die Lamellen stopfen?

Hm, ich weiß nicht recht. 
freilich antwortete am 24. Okt, 23:34:
das würde der Heinz G.
wahrscheinlich als Bedrohung empfinden, so gesehen. Dann lieber doch nicht. 
spectacles antwortete am 25. Okt, 12:13:
Da stellt sich mir die Frage,
ob der geheimnisvolle Heinz überhaupt Lamellen besitzt, in die sich alpenländische Traditionsgerichte und Alkoholika praktizieren lassen...?
Er könnte z.B. der Gattung der Baumpilze, oder gar der Schleimpilze angehören. Und wie reagieren Pilze auf Allohol?
Fragen über Fragen, die für den Anfang schon genug Stoff für die zukünftige Blasebalgsche Pilz-Heinz-Abhandlung bieten dürften.

Um zu zeigen, dass auch ich durchaus zur Ablichtung unserer pilzigen Freunde fähig bin (wenn ich auch nie die Perfektion einer Frau Blasebalg erreichen werde), hier ein Exemplar, das ich auf unserer gestrigen Knipstour erlegt habe:

 
spectacles antwortete am 25. Okt, 12:22:
Und wieder was gelernt
Offenbar werden hier keine extern verlinkten Bilder angezeigt.
Hm - und wie krieg ich jetzt das Foto hier rein...? 
Blasebalg antwortete am 25. Okt, 12:24:
Normalerweise werden die schon verlinkt.
bzw. angezeigt.
Interessanterweise hab ich das Bild direkt aufgerufen, da kam es. Dann auf Zurück geklickt, und jetzt steht's auch im Beitrag.

Hm. Keine Ahnung, warum es nicht direkt kommt. 
spectacles antwortete am 25. Okt, 12:40:
Aah...
über diesem Umweg wird es jetzt auch bei mir angezeigt.
Ist aber auf Dauer etwas umständlich. ;-) 
Blasebalg antwortete am 25. Okt, 13:25:
Hm...
ist aber auch eigentlich nicht normal. Die anderen reinverlinkten Bilder wurden sonst immer ohne Probleme angezeigt. Is sich komische Technik. 
spectacles antwortete am 25. Okt, 13:31:
Gestehen Sie,
das hat Methode und dient der Abwehr Pilzfotografischer Konkurrenz!!! 
Wanderluder antwortete am 25. Okt, 13:32:
Ich möchte auch das Bild sehen,
da ist aber nur eine weiße Fläche. Oder handelt es sich um die Detailaufnahme eines weißen Schleimpilzes? 
Blasebalg antwortete am 25. Okt, 13:53:
Nein, ganz und gar nicht!
Ich hätte Ihr Pilzportrait sehr gern hier gehabt.

Für alle, die es auch nicht angezeigt bekommen: Einfach hier klicken.
Blasebalg antwortete am 25. Okt, 13:54:
Nanu?
jetzt funktioniert nicht mal der Link? Haben Sie das Bild wieder gelöscht? 
spectacles antwortete am 25. Okt, 17:41:
Ich schätze,
funpic.de ist der Spielverderber. Die lassen offenbar keine externen Verlinkungen zu. Na ja, such ich mir halt eine andere Pilzlagerstätte... 
Blasebalg antwortete am 25. Okt, 18:21:
Sagen Sie mal, Herr Spektakel,
haben Sie auf der Knipstour eigentlich Hunger gehabt? Der arme Pilz ist ja angebissen. Man sieht es genau! 
  positive-woche Erdstrahlen Freie Webseite!
jup

twoday.net AGB

xml version of this page

xml version of this page (summary)

powered by Antville powered by Helma